Burnout

Die meisten Menschen erkennen erst dann, dass sie Burnout gefährdet sind, wenn es bereits zu spät ist. Dabei kommt die lähmende Erschöpfung nicht von heute auf morgen, sondern es gibt viele Symptome, die darauf hinweisen.

Oft ausgelöst durch zu viel Stress bei der Arbeit oder durch zu hohe Belastung machen schwere Burnouts eine langwierige Therapie notwendig – der Patient kann seinen normalen Alltag zunächst nicht mehr weiterleben. Jedoch muss es soweit nicht kommen!

Wer erste Symptome wahrnimmt, sollte sich daher ärztlich beraten lassen, denn Burnouts lassen sich verhindern. Wird jedoch nicht gehandelt, so geraten die Betroffenen schnell in einen Strudel, aus dem sie alleine nicht mehr herauskommen.

Wann eine ärztliche Untersuchung sinnvoll ist

Burnout-Symptome können beispielsweise ständige Erschöpfung, vermeintlich grundloses Weinen oder das Gefühl einer inneren Leere sein. Auch das Gefühl, keinen Sauerstoff mehr zu bekommen oder nicht mehr abschalten zu können, wird von Betroffenen häufig beschrieben.

Besonders tückisch: Viele Patienten verharmlosen auch vor sich selbst ihre Symptome und ändern nichts an ihrer Situation, weil sie die Gefahr nicht erkennen, die ein Burnout mit sich bringt.

Neben körperlichen Auswirkungen wie etwa Hörsturz sind vor allem auch die psychischen Folgen alles andere als erstrebenswert. Daher sollten sich Menschen, die sich ständig unzufrieden, gestresst und leer fühlen, ärztliche Hilfe suchen.

Kurswechsel nötig? Gutes Resultat bei Burnouts

Stellt der Arzt eine Burnout-Gefahr fest, so sollte dies vom Patienten unbedingt ernstgenommen werden. Durch eine Veränderung des Alltags kann schnell viel bewirkt werden.

Burnout kennt übrigens kein Alter, und nicht nur Topmanager leiden darunter. Schon ein Kind, welches etwa zu viel Stress in der Schule erfährt, kann sich dadurch in seiner körperlichen wie seelischen Gesundheit beeinträchtigt fühlen.

Sich an Ärzte und Fachkräfte zu wenden, die viel Erfahrung auf diesem Gebiet haben, bringt Menschen mit Burnout-Gefahr ein Sofortergebnis und kann der Schlüssel zur positiven Veränderung des eigenen Lebens sein.