Ultraschalluntersuchung

Die Ultraschall-Untersuchung!

Abdomen (Bauchraum)

  • Bei der Leber können Herde (Zysten, Metastasen,) sichtbar gemacht werden, sowie diffuse Leberschäden (Fettleber, Hepatitis, Zirrhose). Außerdem kann  man Formveränderungen sehen.
  • Bei der Milz kann man Vergrößerungen und Hämatome sehen, bei der Gallenblase Steine, Tumore und Stauungen (Hydrops).
  • Alle Pankreaserkrankungen sind eine Indikation für eine Ultraschalluntersuchung.
  • Bei den Nieren schaut Ihr Arzt ob Tumoren, Zysten (flüssigkeitsgefüllter Hohlraum) oder Stauungen der ableitenden Harnwege, z.B. durch Steine, vorliegen.
  • Bei der Harnblase kann man Impressionen, einen Tumor, Polypen  oder beim Mann eine Prostatavergrößerung sichtbar machen.
  • Die Bauchgefäße kann man auf Aneurysmen (Erweiterungen) untersuchen.
  • Im Bauchraum selber können Aszites (freie Flüssigkeit), Hämatome, Abszesse sowie Tumoren diagnostiziert werden. Diese Untersuchung wird nüchtern durchgeführt.


Schilddrüse

Man kann die Größe des Organs bestimmen und differentialdiagnostisch zwischen Zysten und soliden raumfordernden Prozessen unterscheiden.